Messboote

Messboote 2020-06-05T15:18:22+02:00

Swimming Surveyor 3 (SuV3) Logo Swimming Surveyor V3

Die neue Generation 3 des “Swimming Surveyor” haben wir als Internetserver umgebaut und damit ist es weltweit, direkt über ein Tablet oder Smartphone bedienbar, egal wo man sich gerade befindet. Über WebCADdy können beliebige Touren geplant und über die mitgelieferte App an das Boot übergeben werden. Alle Messdaten werden zentral gespeichert und können in WebCADdy visualisiert werden. Auch die Messergebnisse stehen somit sofort weltweit zur Verfügung.

Aber auch technisch wurden einige Verbesserungen eingebaut. Das Stromversorgungssystem wurde überarbeitet und zentralisiert (2-3 Std. Fahrzeit je nach Strömung) und der “ComingHome Reserveakku” wurde verstärkt und erlaubt jetzt das “Nachhauskommen” über weite Entfernungen, das GPSystem wird nur noch als Multifrequenzer (bessere und schnellere Position durch Korrekturdienst z.B. Sapos) eingebaut und ist strahlungstechnisch besser getrennt von den Funkdiensten und über Kabel mit der CPU verbunden. Störeinflüsse werden so weitgehenst verhindert und ein cm genaues Signal ist nahezu überall empfangbar wo eine Internetverbindung besteht.

Selbstverständlich ist das GPS-System weiterhin als separates Vermessungssystem unabhängig verwendbar. Grundsätzlich liefern wir das Boot nur mit einer ausführlichen Einweisung in die Technik und auch in die Tourenplanung mit WebCADdy aus.

Termine für die Einweisung oder Demo werden individuell abgestimmt.

Technische Details:

Bootsrumpf

Präzisionsmessboot auch für großwellige Gewässer geeignet bestehend aus:
Bootskörper 93 x 63 x 34 cm, ABS Katamaranbauweise
2 kräftigen Motoren mit bis zu 11.000 U/min und passenden Reglern geeignet für Rauhwasserbetrieb, Speedschrauben 2×70 mm mit Schutzgehäuse und Gleitschlitten.

Stromversorgung

Die Stromversorgung besteht aus 2 Einheiten von LiPos 4S 14,8 236.8 Wh 16000 mAh und einer “Coming Home” Notstromversorgung von 10.000 maH und einer abgestimmten Ladeeinheit für 2 Akkus. Bitte immer die Sicherheits- und Ladevorschriften beachten

RC Remotecontroller (Fernsteuerung)

aktuell verwenden wir eine hochwertige Graupner RC für die manuelle Steuerung des Robots. Dabei kann neben Rechts/Links und vor/zurück auch die Comming Home ausgelöst werden bzw. auf die Notstromversorgung umgeschaltet werden

BootsCPU

die BootsCPU besteht aus einer angepassten Rasberry Version in Verbindung mit einem LTE Stick für den Zugang zum Internet. Die CPU ist strahlungstechnisch vom GPS getrennt um keine Störstrahlung zu emittieren.

Sonar

Das verbaute Sonar ist je nach System (ein- oder Mehrfrequenzer) fest integriert und direkt mit der CPU verbunden. Aktuell wird ein hochgenaues Airmar – EchoRange™ Single Frequency Smart Transducer. Das erste Einfrequenzprodukt arbeitet mit 200 kHz.
– EchoRange™ Dual Frequency Smart Transducer (hat eine interne I2C-Schnittstelle zu einem zweiten (niedrigere Frequenz) Smart Transducer). Das erste Zweifrequenzprodukt wird bei 200 kHz und 30 kHz arbeiten. Der 200-kHz-Smart Transducer wird als Master, der 30kHz-Slave bezeichnet. Das Einfrequenzprodukt hat zwei separate Kommunikationsschnittstellen: eine bidirektionale Schnittstelle, die dem NMEA 0183-Protokoll mit RS422 entspricht, und eine reine Übertragungsschnittstelle mit einem proprietären Protokoll mit RS485. Die Arbeitsgenauigkeit beträgt ca. +/- 2cm je nach Umgebungsbedingungen.

GNSS Messeinheit (GPS)

Als Messeinheit für die Positionsmessung verwenden wir den modernen Multifrequensempfänger von EMLID RS2 der direkt an die BootsCPU angeschlossen wird. Techn. Daten hier.

Navigationssystem

Als Navigationssystem wird ein Pixhawk 2.x eingesetzt der mit dem Mavlinkprotokoll arbeitet und mit der BoardCPU direkt verbunden ist. Die Navigationsgenauigkeit beträgt je nach Qualität des GPS Signals 1-3 m (je nach Umgebung und Satellitenstellung.

WebCADdy Navigator

Mit dem Navigator ist es möglich eine Tour exakt direkt auf der BoardCPU im Browser zu planen und an den Navigationscomputer zu übergeben. Bei der Planung hat man die Möglichkeit verschiedene Hintergrundkarten zu laden (anzubinden) z.B. auch ein eigenes, kurz vorher erzeugtes Luftbild. Damit lassen sich genaueste Tourenplanungen auch in unzureichend erfassten Gewässern erstellen und durchführen.

WebCADdy Pilot

Diese App (Webseite) steuert die komplette Bootsinfrastruktur und startet oder beendet den Messvorgang. Über die Snyc” Funktion werden die Daten sofort (onthefly) an das WebCADdy GIS übergeben.

Kontakt

Unsere nächsten Seminare

  1. 3D Survey

    3Dsurvey

    25. September 2020
  2. Flying Surveyor

    28. Oktober 2020 - 30. Oktober 2020
  3. WebCADdyLogo

    WebCAdy

    5. November 2020