DGM Höhenserver

/DGM Höhenserver
DGM Höhenserver 2020-01-14T09:58:57+01:00

Was ist ein Höhenserver?

Dieser Server liefert für Deutschland Höhendaten auf der Basis selbsterstellter Höhenmodelle aus verschiedensten Quellen. Die Daten sind an bestimmten Stellen sehr genau, haben aber an anderen Stellen größere Ungenauigkeiten von bis zu 3 m. Der Dienst ist für CADdy Clubmitglieder und WebCADdy Nutzer kostenlos, doch auch für Drittanbieter mit einer Flat Fee von monatlich 30 € nutzbar. Die Daten werden laufend durch ein Redaktionssystem und eine automatische Homogenisierung aktualisiert, selbstverständlich auch durch Höhenmodelle der Flying Surveyor.

Warum erleichtern Höhenserver die autonomen Flugplanungen?

Darunter versteht man einen Server, der Anfragen einer Boundingbox zum Server schickt und die darin benötigten Höhen auf Knopfdruck ausspuckt und in das CAD (z.B. für eine Straßenplanung) oder in eine Flugplanung übergibt. Aktuell gibt es zwei Anbieter:

GIS-basierte Flugvorbereitung

Aktuell auf dem Markt befindliche Missionsplanungssoftware hat verschiedene Möglichkeiten eine Mission für unterschiedlichste Aufgaben vorzubereiten und zu berechnen. Sie hat aber auch Defizite, wenn es um die Umsetzung von gesetzlichen Vorgaben, unterschiedlichen Plangrundlagen, Begrenzungen oder eben die vorher erwähnten Geländedaten geht, die man für eine exakte, vielleicht grenzgenaue Flugplanung benötigt. Hier kommen die Stärken von Geoinformationssystemen, die mit amtlichen Geodaten, WMS/WFS Diensten und Koordinatensystemen arbeiten zum Tragen.

Arbeiten mit WebCADdy zur Ermittlung von Fluggebiet und Höhenmodellen

Das aktuell wohl am besten geeignetste System für eine professionelle Flugvorbereitung ist wohl WebCADdy, die browserbasierte Variante des seit über 35 Jahren etablierten und im Vermessungs- und Bauwesen wohl weitverbreitetsten CAD/GIS CADdy. Es läuft im Browser, ist damit unabhängig vom Betriebssystem und funktioniert sowohl am Smartphone, Tablet als auch auf dem Desktop.

Es unterstützt die amtlichen Koordinatensysteme weltweit und auch WMS-/ WFS Dienste. Damit kann auf Katasterkarten genauso wie auf amtliche Luftbilder, Google Maps oder OpenStreetMap als Planungsgrundlage zugegriffen werden. Ebenso stehen nahezu alle üblichen CAD- und GIS-Formate und Koordinatensysteme zum Export zur Verfügung. Über die Zeichenfunktionen lassen sich Fluggebietsbegrenzungen zentimetergenau ermitteln und einzeichnen.

Die Übergabe an die Flugsteuerungsapp erfolgt über die üblichen Formate wie kml oder EsriGris.

Kontakt

Unsere nächsten Seminare

  1. Flying Surveyor

    25. November 2020 - 27. November 2020
  2. Flying Surveyor

    9. Dezember 2020 - 11. Dezember 2020