Der Emlid RS 2 als Base Station für DJI UAVs

//Der Emlid RS 2 als Base Station für DJI UAVs

Der Emlid RS 2 als Base Station für DJI UAVs

Unbegrenzte Möglichkeiten oder doch nur ein Marketing-Gag?

Seit kurzem gibt es eine Möglichkeit den beliebten GNSS Empfänger als Basis Station für DJI Drohnen zu verwenden.  Wie dieser Workaround funktioniert, was dafür notwendig ist und welche Vor – und Nachteile diese Konfiguration hat lesen sie hier.

Was benötigen Sie für den Workaround?

Folgende Produkte brauchen Sie für diesen Setup.

  • Emlid Reach RS2
  • DJI UAV mit RTK (z.B. DJI P4 RTK)
  • Internetzugang auf beiden Geräten
  • Emlid Ntrip Caster App
  • Einen Festpunkt

Wie funktioniert der Workaround?

Sie ersetzen im Grunde einfach Ihren Korrekturdatendienst mit dieser Konfiguration.

Zugriff auf den Emlid Ntrip Caster

Emlid Caster ist unser kostenloser NTRIP-Caster. Er ermöglicht die Übertragung von Korrekturen von Ihrer Basis an den Rover. Um einen persönlichen Mount Pointt zu erhalten, müssen Sie sich zuerst registrieren. Gehen Sie auf caster.emlid.com.

Reach RS2 konfigurieren

Der Reach RS2 fungiert als Basis und sendet die Korrekturen über den NTRIP-Dienst.

  • Stellen Sie den Reach RS2 auf den Festpunkt und sorgen Sie für freie Sicht zum Himmel
  • Navigieren Sie zur Registerkarte „Base Mode“ (Basismodus) und geben Sie die NTRIP-Anmeldeinformationen für die Basisstation ein
  • Geben Sie die Koordinate des Festpunkts ein.

Konfigurieren von DJI Phantom 4 RTK

  • Öffnen Sie GS RTK
  • Wählen Sie das Menü Fly
  • Öffnen Sie die Einstellungen durch Tippen auf die 3-Punkte-Taste oben rechts
  • Gehen Sie auf die Registerkarte RTK-Einstellungen
  • Wählen Sie unter RTK Service Type die Option Custom network RTK und geben Sie die Daten aus der Emlid Ntrip Caster App ein.
  • Tippen Sie auf die Schaltfläche Verbinden. Die Meldung „Netzwerk-RTK-Serververbindung erfolgreich“ wird angezeigt

 Fazit

Die Konfiguration ist einfach und für diejenigen die keine Base Station von DJI ihr eigen nennen können eine nette Ergänzung. Wenn also ein Festpunkt bereits bei Ihrem Projekt eingemessen ist ein möglicher Weg den Korrekturdatendienst (SAPOS, AXIO usw.) ein zu sparen.  Sie erzeugen ja Ihren eigenen.

Der Große Nachteil man benötigt sowohl für den RS2 als auch für die UAV eine Internetverbindung. Nur so ist es im Moment möglich, das die beiden Geräte miteinander kommunizieren.  Den größten Vorteil der Base Station von DJI, die Unabhängigkeit vom Internet  habe ich leider nicht.

Deswegen dieses System kann eine Ergänzung für spezielle Projekte sein, ist aber kein voller Ersatz der Base Station von DJI.

 

2020-12-16T16:55:40+01:00

Kontakt

Unsere nächsten Seminare