CADdy für BricsCAD 21

//CADdy für BricsCAD 21

CADdy für BricsCAD 21

CADdy V for BricsCAD – das kostengünstige Vermessungs-Plugin

 

Mit einem andockbaren Panel ist unser Vermessungs-Plugin direkt in der BricsCAD-GUI verankert und bietet damit optimalen und übersichtlichen Zugriff auf die Funktionen. Ausgehend vom Import vielfältiger CAD- und GIS-Datenformate, über die Interaktion im Koordinateneditor bis hin zur Erstellung digitaler Geländemodelle und Profile werden Ihre DWG-Zeichnungen spielerisch ergänzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine mächtige Punktwolken-Engine (PointCloudMinimizer) steht neben dem BricsCAD-bordeigenen Punktwolken-Import zur Anbindung verschiedenster Punktwolken-Datenformate zur Verfügung. Dabei gibt es nun auch die Möglichkeit, E57 Punktwolken-Daten zu importieren. Das E57-Dateiformat ist ein kompaktes, herstellerneutrales Format zum Speichern von Punktwolken, Bildern und Metadaten, die von 3D-Bildgebungssystemen wie Laserscannern erstellt wurden.

 

 

 

Auch das LandXML-Format (XML-Dateiformat für bautechnische Entwurfs- und Vermessungsdaten wie Punkte, Oberflächen, Flurstücke, Netzdaten etc.) kann nun sowohl importiert als auch exportiert werden. Ideal, um in CADdy V erzeugte Geländemodelle inkl. Höhenlinien oder Bruchkanten auch für andere Bürosoftware zur Verfügung zu stellen.

 

Die CADdy-V-Transformations-Engine ist um die freie 7-Parameter-Transformation (Helmert) erweitert worden. Dabei können beliebige lokale Projekte mittels Passpunkten mit wenigen Klicks georeferenziert eingepasst werden. Die Transformation erfolgt direkt in der geöffneten Zeichnung, kann aber auch auf externe Daten, wie z.B. große Punktwolken im LAS- oder E57-Format angewandt werden.

 

Natürlich steht Ihnen auch die Koordinatentransformation GK <-> UTM über landesspezifische Transformationsansätze mittels amtlicher NTv2-Gitter und Spezialansätzen anderer Bundesländer zur Verfügung.

Neues gibt es auch bei der Massenberechnung zwischen verschiedenen Modellen. Hierbei werden nun Auftrag und Abtrag getrennt ausgewiesen und in der Statuszeile ausgegeben. Bei der Auswahl des zweiten Modells gibt es eine neue Option, bei der man eine feste Ebene, sprich Höhe, einstellen kann. Damit kann man ganz einfach das Ursprungsgelände „platt“ machen.

2021-04-15T16:51:59+02:00

Kontakt

Unsere nächsten Seminare